Münsterland

Geschichte zum Münsterland


Die Schützenbruderschaft St. Georg 1839 e.V bettet Ihre Heimat in das schöne Münsterland mit seiner Parklandschaft sowie seinen vielen Wasserschlössern.

Das Münsterland:

Münsterland, Landschaft im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Das sich nördlich der Lippe erstreckende Münsterland ist der zentrale Teil der Westfälischen Bucht (zwischen Teutoburger Wald und Eggegebirge im Osten und Haar und Ardey im Süden). Naturräumlich gliedert sich die Landschaft in das Kernmünsterland im zentralen Bereich, das Ostmünsterland, das sich zwischen Kernmünsterland und Teutoburger Wald entlang der Ems bis zur Lippe ausbreitet sowie das Westmünsterland, das sich bis zur Landesgrenze erstreckt. Die Landschaft ist durch glaziale Überformung gekennzeichnet, das Klima unterliegt maritimen Einflüssen. Im Süden reichen die Zechen des Ruhrgebiets bis in das Münsterland, das von wichtigen Straßen- (u. a. zwischen dem Ruhrgebiet und Bremen) und Eisenbahnverbindungen (u. a. zwischen Dortmund und Hannover) durchzogen wird. Wichtige Wirtschaftsbereiche sind die Landwirtschaft sowie die Eisen-, Metall- und Textilindustrie. Bekannt ist das Münsterland auch wegen der zahlreichen Wasserburgen, die von Park- und Waldanlagen umgeben sind. Vom Niederrhein erstreckt sich der Naturpark Hohe Mark bis in das Münsterland. Größte Stadt der Region ist Münster.